Die Geschichte der Ortsgruppe Rittersbach beginnt bereits im Jahre 1966.Im März dieses Jahres fand ein Erste-Hilfe-Kurs im Gasthaus Böbel in Rittersbach statt. Nach erfolgreichem Abschluss desselben erklärten sich spontan 6 Absolventen bereit, aktiv im Roten Kreuz mitzuarbeiten.

Daraufhin wurde noch im Dezember 1966 eine Unfallhilfsstelle in der Schreinerei Schwarz eingerichtet, die bis 1990 in Dienst war. Die Stelle wurde durch den damaligen Rittersbacher Bürgermeister Karl Volkert und dem Volksschullehrer Frieser übergeben.

Im Jahr darauf hielt man im Gasthaus Böbel einen weiteren Erste-Hilfe-Kurs ab, aufgrund dessen weitere 6 Mitglieder gewonnen werden konnten.

Eigentlich sollte die Ortsgruppe schon im Jahre 1969 bei einem Ausbildungslager der Kolonne Georgensgmünd am Rittersbacher Sportplatz gegründet werden. Das Ausbildungslager fand zwar statt, aber aufgrund fehlender Zuschüsse für Uniformen und Material konnte die Gründung nicht durchgeführt werden.

Die eigentliche Gründung der Ortsgruppe Rittersbach als Bestandteil der Sanitätskolonne Georgensgmünd erfolgte dann am 15.08.1970 mit Anwesenheit von 14 Gründungsmitgliedern.

Den Posten des 1. Gruppenführers übernahm bis 6.12.71 Manfred Woldt. Danach wurde er von Fritz Braun abgelöst, der am 28.05.73 außerdem zum Stellvertreter des damaligen Kolonnenführers der Bereitschaft Georgensgmünd Leonhard Meyer ernannt wurde. Er hielt das Amt als stv. Kolonnenführer Geo. bis zum 23.02.85.

Das erste Gruppenbild wurde am 09.06.74 im Gasthaus Böbel enthüllt und ist dort heute noch zu begutachten.

Am 31.03.77 wurde Hans Glauber der 1. Gruppenführer. Als sein Stellvertreter fungierte Manfred Woldt.

Bereits am 02.09.78 beging die Gruppe ihr 10-jähriges Jubiläum. Obwohl erst 8-jährig, mussten die Feierlichkeiten durchgeführt werden, da die Vorbereitungen alle schon abgeschlossen waren.

Im Januar 1979 bekam man dann Räumlichkeiten im alten Gemeindehaus zur Verfügung gestellt. Nach und nach wurden die Räumlichkeiten mit allen notwendigen Utensilien ausgestattet.

Am 23.02. 1985 ernannte man Hans-Dieter Albrecht zum Gruppenführer und Walter Schwarz zu seinem Stellvertreter. Werner Braun wurde einen Monat zuvor Kolonnenführer z. b. V. in Georgensgmünd

Ein wichtiges Datum in der Sanitätsgeschichte war der 30.01.91, an dem das erste Jugendrotkreuz in Rittersbach gegründet wurde. Unter der Leitung der Geschwister Michael und Claudia Erbs befanden sich 12 junge Mitglieder.

Die 2. JRK-Gruppe enstand im November 94. Hinzu kamen 5 Neumitglieder.

Die Leitung dieser jungen Gruppe mit einem Altersschnitt von ca.7 Jahren übernahm Claudia Erbs und Kathrin Woldt.

Vom 01.07.95 bis 02.07.95 fanden die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum statt.