Im Kreisverband Südfranken ist die SEG Betreuung und Versorgung aus Georgensgmünd für den Landkreis Roth und die Stadt Schwabach zuständig. Wir werden gerufen, wenn unsere Helfer oder unverletzte Personen zu betreuen oder zu versorgen sind.
Unser Einsatz Lkw ist mit allem ausgerüstet, was für die ersten Stunden eines Einsatzes notwendig ist.

alt alt alt




Wir können eine Unterkunft mit Sitzmöglichkeiten, Heizung und Beleuchtung stellen. Wir können vor Ort warme und kalte Getränke zur Verfügung stellen und einfache warme Eintopfgerichte kochen.
Durch einen Hintergrunddienst mit eigenen Fahrzeugen können wir bei Einsätzen die Verpflegung der uns Anvertrauten über viele Stunden oder auch Tage sicherstellen.

Beispiel Februar 2004:


alt alt


Schwimmendes 4 Sterne Hotel schlug bei der Schleuse Leerstetten leck und sankt bei der Anlegestelle auf den Kanalgrund.


Unser Einsatz - ca. 160 Personen versorgen:

Helfer des BRK, der Wasserwacht, des THW und der Feuerwehr; Polizeibeamte; Mitarbeiter und Taucher der Kanalbehörden; Mitarbeiter der Reederei und Eigner mussten vor Ort über 2 Tage rund um die Uhr mit Essen, Trinken und einer geheizten Unterkunft versorgt werden.


Da ein Ende des Einsatzes nicht vorhersehbar war, musste immer ohne große Vorlaufzeit die Verpflegung sichergestellt werden. Erschwerend kam für unser Team hinzu, dass die Anzahl der Helfer offensichtlich nicht den Meldungen der Anschnittsleiter entsprachen. So wurde z.B. für 100 Personen Warmverpflegung erstellt und es stellte sich schnell heraus, dass es nicht reichen kann. Kurzfristig wurde eingekauft und es wurden weitere warme Mahlzeiten vor Ort gekocht und dadurch alle ausreichend versorgt.

 

 


Der Betreuungsdienst als einer der Fachdienste des Katastrophenschutzes ist darauf ausgerichtet Menschen in Notlagen zu betreuen und mit allem Notwendigen zu versorgen.
Hierfür stehen uns Fahrzeuge des K-Schutzes zur Verfügung, mehrere Zelte in unterschiedlichen Größen, viele Betten, Material für die Infrastruktur und eine Feldküche samt Küchenzelten und Ausrüstung.

Hinsichtlich dessen erfolgt auch die Ausbildung unserer Einheiten. Die beste Möglichkeit der Ausbildung ist jedoch der praktische Einsatz der Betreuungsdiensteinheit bei Übungen.

Beispiel 1:
Jugendrotkreuz Zeltlager (EH - Bezirkswettbewerb) in Röttenbach (bei Roth)
Etwa 400 Jugendliche mit ihren Betreuern und Schiedsrichtern wurden von Freitag Abend bis Sonntag Mittag mit bis zu 3 Mahlzeiten täglich versorgt. Neben einer exakten Einsatzplanung (6,5 € pro Teilnehmer für gesamte Zeltlagerverpflegung) musste vor allem die Essensausgabe straff organisiert werden. Neben einer Normalkost wurde dabei auch an Vegetarier gedacht.

alt alt

ein Hauptgericht: Nudeln mit verschiedenen Soßen, Nachtisch und die Eckdaten:

-100 kg Nudeln
-40 kg Käse-Soße
-50 kg Hackfleisch-Tomaten-Soße
-5 kg Parmesan
-50 kg Ananasquark

alt alt


Beispiel 2:

Ausbildungszeltlager des Kreisverbandes Südfranken in Reinwarzhofen

Bis zu 350 Rotkreuzler, Beobachter, Mimen wurden von Freitag Abend bis Sonntag Mittag mit bis zu 3 Mahlzeiten täglich versorgt.
Gekocht konnte hier in einer vor Ort auf dem Zeltplatz befindlichen Großküche werden. Die Essen wurden in einem eigens aufgestellten Bierzelt ausgegeben.

alt alt alt

ein Hauptgericht: Hackbraten mit Soße und Kartoffelbrei und die Eckdaten:

-100 kg Hackbraten
-70 kg Bratensoße
-80 kg Kartoffelbrei