Beitragsseiten

Der Betreuungsdienst als einer der Fachdienste des Katastrophenschutzes ist darauf ausgerichtet Menschen in Notlagen zu betreuen und mit allem Notwendigen zu versorgen.
Hierfür stehen uns Fahrzeuge des K-Schutzes zur Verfügung, mehrere Zelte in unterschiedlichen Größen, viele Betten, Material für die Infrastruktur und eine Feldküche samt Küchenzelten und Ausrüstung.

Hinsichtlich dessen erfolgt auch die Ausbildung unserer Einheiten. Die beste Möglichkeit der Ausbildung ist jedoch der praktische Einsatz der Betreuungsdiensteinheit bei Übungen.

Beispiel 1:
Jugendrotkreuz Zeltlager (EH - Bezirkswettbewerb) in Röttenbach (bei Roth)
Etwa 400 Jugendliche mit ihren Betreuern und Schiedsrichtern wurden von Freitag Abend bis Sonntag Mittag mit bis zu 3 Mahlzeiten täglich versorgt. Neben einer exakten Einsatzplanung (6,5 € pro Teilnehmer für gesamte Zeltlagerverpflegung) musste vor allem die Essensausgabe straff organisiert werden. Neben einer Normalkost wurde dabei auch an Vegetarier gedacht.

alt alt

ein Hauptgericht: Nudeln mit verschiedenen Soßen, Nachtisch und die Eckdaten:

-100 kg Nudeln
-40 kg Käse-Soße
-50 kg Hackfleisch-Tomaten-Soße
-5 kg Parmesan
-50 kg Ananasquark

alt alt


Beispiel 2:

Ausbildungszeltlager des Kreisverbandes Südfranken in Reinwarzhofen

Bis zu 350 Rotkreuzler, Beobachter, Mimen wurden von Freitag Abend bis Sonntag Mittag mit bis zu 3 Mahlzeiten täglich versorgt.
Gekocht konnte hier in einer vor Ort auf dem Zeltplatz befindlichen Großküche werden. Die Essen wurden in einem eigens aufgestellten Bierzelt ausgegeben.

alt alt alt

ein Hauptgericht: Hackbraten mit Soße und Kartoffelbrei und die Eckdaten:

-100 kg Hackbraten
-70 kg Bratensoße
-80 kg Kartoffelbrei

 

 

So finden Sie uns...

von Adresse:

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com