„Schlaf wird total überbewertet“

BRK Georgensgmünd unterstützte bei G 7 Gipfel in Elmau

 

Mit 2 Helferinnen und 10 Helfern unter der Leitung des Fachdienstleiters Thomas Hutzler unterstützte die BRK Bereitschaft Georgensgmünd vom 2.6. - 9.6. den G 7 Gipfel in Elmau. Nach einer mehrstündigen Einweisung inklusive Verschwiegenheitserklärung fuhr das erste Kontingent mit 2 Fahrzeugen plus Feldküche am 2.6. nach Mittenwald, um die dort eingesetzten Polizeikräfte zu verpflegen. Am 5.6. machte sich das 2. Kontingent zur Ablösung auf den Weg. In einem mitten in einem Wald angelegten Feldlager (ESP 3) bei Mittenwald kochten die BRKler, gemeinsam mit einem Kontingent aus Kehlheim,  täglich im 12 Stunden Schichtbetrieb rund 500 Essensportionen, die an mehrere Hundertschaften der Polizei inklusive Spezialeinheiten  ausgegeben wurden. Die „Gäste“ freuten sich über schmackhafte Nudeln in Schinkensahnesauce, Pichelsteiner Eintopf oder Reispfanne „Balkan Art“. Aus Sicherheitsgründen gab es die Vorgabe der Einsatzleitung für die Feldküchen, bis zu 400 Essen innerhalb von 3 Stunden bzw. 2.500 Essen innerhalb von 24 Stunden zubereiten zu können. Als leckere Zugabe aus Georgensgmünd gab es, vom Koch Peter Naumann zubereitet, Milchreis mit Zimt und Apfelkompott und Apfel– und Birnenkuchen. Als zusätzliche „Muntermacher“ lagen diverse Süßigkeiten aus und es wurden ca. 250 Liter Kaffee täglich ausgegeben. Dazu konsumierten die Einsatzkräfte unzählige Softdrinks. Nach Schichtende konnten die Rotkreuzler ihre müden Glieder in der Jugendherberge in Mittenwald für wenige Stunden ausruhen. Da kursierte der Spruch „Schlaf wird total überbewertet“, der innerhalb kürzester Zeit allen Einsatzkräften bekannt war. Als wir uns am 8.6. spät abends müde und kaputt wieder auf den Heimweg machten, sahen wir ein Schild am Restaurant am Ferchensee bei Mittenwald mit Hinweis an die Einsatzkräfte: „Danke, das Ihr da wart“. Als wir in den Morgenstunden des 9.6. wieder die Heimat erreichten,  wurden alle Fahrzeuge sofort für mögliche Alarmierungen wieder „einsatzklar“ gemacht. Fazit: Es waren für uns harte aber sehr interessante Tage und wir danken allen unseren Einsatzkräften für ihr tatkräftiges Mitwirken und allen Angehörigen, die auf sie „Verzichten“ mussten.

So finden Sie uns...

von Adresse:

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com